Modul Kalkulation und Budgetierung:
Vom Zahlenberg zum Zahlenspiel

budget

Ein verdichteter, verlässlicher Budget-Überblick auf der Basis von Grob- und Feindaten ist für das Management Ihres Unternehmens eine wirtschaftliche Überlebensfrage. Neben den Fixkosten Ihres Betriebes wollen Sie vor allem einen Überblick über die Ertragssituation Ihrer Projekte und deren kumulierter Auswirkung auf Ihr Jahresbudget erhalten.

Die rollierende Planung zwischen langfristigen Projekten mit Grobdaten und der Bottom-Up-Budgetierung im Zeitraum bis zwei Spielzeiten ist die Voraussetzung für den effizienten Umgang mit Budgetdaten.

  • Grobkalkulation: Weisen Sie Ihren Projekten Schätz- und Zielwerten zu und behalten Sie den Planungsstatus im Auge.
  • Feinkalkulation: Weisen Sie jedem Projekt detaillierte Kosten für Künstler, Reise, Hotel, Catering, Technik u.a. zu und und frieren Sie diese Planung zu einem selbst gewählten Zeitpunkt als „Ist-Kosten“ ein.
  • Künstlerverträge: Erstellen Sie aus den Veranstaltungsbuchungen und den Projektkalkulationen die Verträge mit Ihren Künstlern über selbst definierte Textbausteine und Variablen. Hinterlegen Sie die national und international jeweils gültige steuerliche Behandlung.
  • Soll-/Ist-Vergleich: Definieren Sie Plan-Erlöse für Ihre Veranstaltungen und synchronisieren Sie die Ist-Erlöse mit Ihrer Ticketing-Software. Verdichten Sie diese Information über Projektgruppen, Abonnements oder Festivals und leiten Sie daraus kurzfristige Marketing-Maßnahmen ab.
  • Mehrjahresvergleich: Lassen Sie sich Ihre Projektgruppen über mehrere Jahre anzeigen und beobachten Sie einnahmen- und ausgabenseitige Trends.


Zusatznutzen

  • durchgängiger Workflow: Detaillieren Sie Ihre Projektkalkulation von groben Zukunftsszenarien bis zu Bottom-Up-Detailbudgets und erstellen Sie ohne Mehrfacheingabe aus diesen Daten Ihre Künstlerverträge.
  • Einheitlichkeit: Behalten Sie alle Daten in Ihrer zentralen Datenbank und verzichten Sie auf das aufwändige Management verschiedener Informationssysteme.
  • Controlling: Behalten Sie über Soll-Ist-Vergleiche und die Anbindung an Ihr Ticketing die Entwicklung Ihres Budgets im Überblick und greifen Sie über Marketingmaßnahmen in Echtzeit ein.